Damit diese Webseite für Sie optimal funktioniert, benutzen wir sogenannte Cookies. Wenn Sie die Seite besuchen , stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Speicherung persönlicher Daten zu falls Sie das 'Kontaktformular' nutzen.

Weitere Informationen zu den Cookies und zum Datenschutz finden Sie hier

AKTUELLES

     

** diverse INFO' s **

              *************

     
       
    
    
       
       

    

    

 

29-08-2010 - Boddentrip mit Sturmwarnung

 

Wieder stand eine Tour mit Angelfreunden Rene' und Matthias an die Kubitzer Bodden auf dem Plan. Ein Anruf von Guide Jörg Schütt ließ aber unsere Euphorie auf den Nullpunkt sinken. Schwere Stürme und Regen waren angesagt, aber er überließ uns die Entscheidung, ob wir kommen. Nach kurzer Beratung war klar, wir fahren.

 

Bei Jörg angekommen wurde uns schnell klar, das nur noch der nächste Tag  das Fischen möglich machte. Keine einfache Sache bei diesen Witterungsbedingungen. Letztendlich konnte aber jeder seine Fische fangen. Es war zwar kein Meterfisch dabei, aber alle konnten einen 90er-Plus-Hecht aufweisen, wobei Matthias mit einem 98cm-Hecht für Spannung sorgte.

 

 

Die nächsten 2 Tage fielen dem Sturm zum Opfer, also waren  Rügen und Stralsund inklusive Angel-Shops angesagt.

 

Der zweite Angeltag bei Jörg wird mir lange in Erinnerung bleiben, zumal ich als begeisterter Spinnfischer ein absoluter Barsch-Fan bin, denn Barsche ab 30-Plus sind in den letzten Jahren rar geworden. Das änderte sich für mich, als Rene' mit einem roten Zalt beim Hechtangeln eine Gruppe großer Barsche neugierig machte. Als ich das sah, machte ich sofort meine zweite Rute klar. Mit feiner Gerätschaft auf 30er-Plus-Barsche zu fischen ist für mich ein besonderes Angelerlebnis. Ich will es kurz machen - es gelang mir 17 stramme Barsche im über 30er-Plus-Bereich zu überlisten.

 

Auch Rene' und Matthias legten sich bei den Hechten mächtig ins Zeug, was auch mit Erfolg belohnt wurde.

 

Da Guide Jörg am nächsten Tag Gäste hatte, nahm Andreas Schütt noch einmal für ein paar Stunden mit aufs Wasser. Aber strömender Regen und treibendes Seegras machten das Angeln fast unmöglich. Dennoch gelang es uns in der kurzen Zeit 3 Hechte und 2 Zander zu landen.

 

Fazit war, in zweieinhalb Angeltagen konnten wir 34 Hechte, 19 fette Barsche und 3 Zander sicher landen, was ich bei diesen Wetterbedingungen noch als recht passabel einstufen möchte.

 

Es freut mich, das jeder seine Fische gefangen hat, auch im über 90-Plus-Bereich, das finde ich persönlich wichtig für ein freundliches Klima an Bord. Auch möchte ich bemerken, das die äußeren Bedingungen wie Wind, Strömung und Wasserfarbe, wichtige Faktoren für den Angelerfolg sind. Wenn  diese Faktoren gegen einen sprechen stößt auch der beste Guide an seine Grenzen.

 

An dieser Stelle wie immer ein herzliches Dankeschön von Rene', Matthias   und Harry  an die Guides Jörg und Andreas Schütt.