Damit diese Webseite für Sie optimal funktioniert, benutzen wir sogenannte Cookies. Wenn Sie die Seite besuchen , stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Speicherung persönlicher Daten zu falls Sie das 'Kontaktformular' nutzen.

Weitere Informationen zu den Cookies und zum Datenschutz finden Sie hier

AKTUELLES

     

** diverse INFO' s **

              *************

     
       
    
    
       
       

    

    

18.05.2011 -- Boddentour im Mai mit Angelfreund Thomas--alias Lahnfischer -- und Angelfreund Jürgen

Da bei Angelfreund Thomas -- alias Lahnfischer -- der dritte Mann ausgefallen war, hatte ich bei einer Anfrage von Lahni natürlich sofort zugesagt. Wohin, natürlich zu einem der Schütt's, diesesmal zu Andreas Schütt von  "Boddenabenteuer"
Als ich mit Thomas und Jürgen in Barhöft eintraf , war wie immer die Frage, wie sieht das Wasser aus? Schlecht sah es aus, die Bodden hatten einen sehr niederigen Wasserstand, denn die Ostsee hatte in den letzten Tagen kein neues Wasser reingedrückt. Die Folge war, braunes Wasser und sehr viele Braunalgen. Es sah alles danach aus, das es in den nächsten 4 Tagen nicht einfach werden würde.
     
Am ersten Tag fuhren wir zu einem der Hot-Spots in tieferen Bereichen.
Aber nach ein paar Versuchen mit den Shads war uns schnell klar, bei den vielen Braunalgen hatten wir keine Chance, also fuhr uns Andreas auf die Ebene ( ein flacher Bereich bis ca. 2 Meter Wassertiefe).
Wir konnten an diesem Tag 14 Hechte und 2 Barsche überreden, wobei ich sagen muß, daß Thomas --Lahni-- mit seinen Jerks sehr gekonnt einige Hechte aus dem Gras zauberte. Respekt Thomas!!
Ich als eingefleischter Barsch-Fan, machte Alarm mit meinen Spinnern. Zwei Barsche  und einige Hechte ließen Freude aufkommen. Leider gelang es uns nicht einen Hecht über 75 cm zu verhaften.



schöner, feister Bodden-Barsch

Der zweite Tag fiel aus. Andreas ist Vater geworden !!! Natürlich hatte die Geburt seines Sohnes Moritz Vorrang.

Am nächsten Angeltag war wieder der flache Bereich angesagt. Uns gelang es wieder 16 Hechte bis 81cm in das Boot zu heben, natürlich catch and release.



Jürgen mit dem größten Hecht des Tages von 81cm

Auch sollte man die vielen Hornhechte nicht vergessen. Hat Spaß gemacht.
 
Für unseren dritten Angeltag war schwerer Sturm angesagt, aber wir wollten es noch einmal wissen. Wir fuhren als erstes in einen tieferen Bereich. Beim zweiten Wurf war bei Thomas die Rute krumm. Endlich mal was für das Foto



 Thomas mit schönem Mai-Hecht

Kurze Zeit später noch einmal helle Aufregung bei Thomas . Ein 90-er-plus ging kurz vor dem Netz verloren.
Endlich war auch Jürgen an der Reihe. Kurz vor dem Boot kam der Einschlag . Nach dem Drill meldete sich ein 95-er Hecht zum Fototermin.

Jürgens schöner Esox

Noch einmal machten wir einen Stellungswechsel. Auch ich konnte nach einigen kleineren Hechten einen 90cm Fisch überreden.

mein Hecht mit Kampfspuren

Kurze Zeit später ließ ein kräftiger Schlag in meiner Rute den Adrenalinspiegel in die Höhe schnellen. Ein gewaltiger Kopf schraubte sich aus dem Wasser, im Sprung den Schädel wild schüttelnd flog der 17er Shad im hohen Bogen ins Wasser. Ich war mir sicher , daß wäre er gewesen.
Somit hatten wir an diesem Tag 6 Hechte gefangen. Alle in respektablen Größen. Nur mußten wir nach einem halben Tag aufgeben, denn die Windstärke nahm immer mehr zu. Stärken um 7 bei Böen bis 9.

Fazit war, wir hatte an diesen 3 Angeltagen 36 Hechte und 2 Barsche gefangen. Jeder an Bord war mit seinem Fang zufrieden. 
Auch möchte ich mich noch bei Thomas und Jürgen  für den freien Platz bedanken. Hat mir mit Euch viel Spaß gemacht. Gerne wieder!!

Thomas hat in seinem Angler-Blog auch einen ausführlichen Bericht geschrieben unter  http://lahnfischer.blogspot.com/

Wie immer an dieser Stelle ein großes Lob an unserem Skipper Andreas .

Nochmals Glückwunsch für Andreas und seine Frau zur Geburt ihres Sohnes und alles Gute  !!!!