Damit diese Webseite für Sie optimal funktioniert, benutzen wir sogenannte Cookies. Wenn Sie die Seite besuchen , stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Speicherung persönlicher Daten zu falls Sie das 'Kontaktformular' nutzen.

Weitere Informationen zu den Cookies und zum Datenschutz finden Sie hier

AKTUELLES

     

** diverse INFO' s **

              *************

     
       
    
    
       
       

    

    

Der Weihnachtsmann überraschte uns an den Bodden mit metrigen Hecht-Damen


Wie schon seit vielen Jahren ging es kurz vor Weihnachten mit Rene' und Matthias aus Thüringen zu Jörg - www.boddenfishing.de -

Noch am Ankunftstag wurde Jörgs Boot mit weihnachtlichem Glanz versehen

 

Direkt am nächsten Morgen ging es auf eine kurze Info-Tour


 

Wir wollten uns ein Bild machen wie wir die nächsten Tage gestalten. Einige Hotspots wurden abgeklappert, aber Jörg's sorgenvolle Miene verriet nichts Gutes. Die Ostsee hatte glasklares Wasser in die Bodden-Region gedrückt, versehen mit hohem Salzgehalt, was dem Angeln nicht besonders zuträglich ist. Jetzt galt es ruhige Buchten zu finden wo der Austausch des Wassers noch nicht so weit fortgeschritten war, aber wer Jörg kennt, weiß "da geht noch was".

Wir konnten an diesem Tag der Erkundung noch 4 Hechte ans Band locken.


       

 

Am nächsten Tag waren unsere Erwartungen natürlich etwas gedämpft, denn wir waren uns sicher, das wird keine einfache Nummer, zumal noch eine sehr starke Strömung Schübe von Salzwasser in die Bodden drückte. Jetzt war die Stunde unseres Guides Jörg gekommen, denn nun war suchen angesagt. Was soll ich sagen, wieder wurde mein Fundus an Wissen etwas erweitert, denn wir fanden unsere Hechte in sehr flachen Bereichen, obwohl man allgemein sagt dicke Hechte stehen tief. Alle Hechte hatten respektable Größen, wobei mir das Glück besonders hold war. Kurz vor der Rückfahrt knallte eine 109cm-Mutti auf meinenn Shad, ein harter Schlag in der Rute und der Tanz begann. Alle Prognosen waren vergessen. Hier drillte ich gerade eine Meter-Plus -Mutti, das war Fakt. Rene' war mit der Video-Cam pausenlos im Einsatz. Die Mutti gekäschert, Foto gemacht, vermessen (109cm) und C&R. Es war für meine Fotowand der 28-zigste Meter-Plus-Bodden-Hecht


 

Aber damit nicht genug! Kurze Zeit später zeigten starke Kopfschläge an Jörg's Rute das dort eine gewichtige Hecht-Lady im Einsatz war. Wieder Video, gekonnt gekäschert, vermessen (114cm) und C&R

 

 

Die anfängliche Besorgnis war wie weggeblasen. Wir konnten an diesem Tag 15 Hechte einsammeln- 90, 92, 109 und 114 cm, da war die Welt doch in Ordnung. Rene' , Mathias und ich waren voll zufrieden, denn jeder von uns hatte seine Fische gefangen.


Am nächsten Tag konnten wir 18 Hechte in unseren Fangbüchern verewigen. Alle happy an Bord, jeder war mehr oder weniger mit seinen Fängen zufrieden

 

 

Matthias hatte dann noch kurz vor dem Abend seine Meter-Mutti am Band, ein richtig fettes Teil- das Maßband zeigte 110cm.

 

 

 

Der vierte Tag war nicht ganz so spektakulär, wir schrieben das dem Witterungsumschwung zu, aber dennoch gelang es uns 8 Hechte an die Shads zu locken, wobei Rene' bei den Stückzahlen die Nase vorne hatte und ich mit einem 97-ziger punkten konnte 

 

       

       

 

Der letzte Tag wird uns allen wohl ewig in Erinnerung bleiben, zumal wir nur einen halben Tag geangelt haben. Mir gelang es relativ früh einen schönen 90-ziger Hecht zu haken.

 

 

 Auch bei Rene' und Matthias war Bewegung an den Ruten , jedoch bei Jörg schien es eine Nullnummer zu werden. Aber weit gefehlt, ein wahrer Monsterhecht hatte sich den 23-ziger Shad geschnappt und gab richtig Gas. Ein gigantischer Schädel durchbrach die Wasseroberfläche mit weit aufgerissenem Maul, nichts für schwache Nerven. Gekonnt führte Rene' die Videocam und hielt das Ereignis bis zum Ende auf Film fest. Es waren bange Minuten, ein hin und ein her, mal Hecht unter dem Boot, mal Hecht hinter dem Boot und immer mit Stimmen der Rolle welche diesen Drill begleiteten. Was für ein Fisch!! Ich weiß nicht ganz genau wie , aber irgendwann war die Mutti im Netz. DieFakten zum Fisch waren einfach gigantisch - 125cm , 14 Kilo, Bauchumfang 50cm. Mein Gott, war das eine Aufregung!!

 

 

Die bange Frage war "ist das Video was geworden" . Nach sofortigem Test mit meiner Cam konnte ich grünes Licht geben.

Mit diesem Highlight endete unser letzter Tag.

 

Etwas für Statistiker: Wir fingen 52 Hechte .... 90-  92-  94-  97-  109-  110- 114-  125 cm, Anglerherz was willst Du mehr.

Leider gingen wie immer diese schönen Tage viel zu schnell vorbei. Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis mit so 'angelverrückten' Freunden wie Rene' und Matthias zu fischen.

Zu Dir, Jörg, was soll ich da noch sagen, wer auf Dauer soviel Engagement aufbringt muß auch 'verrückt' sein. Bleib so wie Du bist, wir kommen gerne wieder. Wenn der Wettergott mitspielt bin ich am 26.02.2014 schon wieder da.

 

Hier das Video von unserem "Weihnachtstraum"