Damit diese Webseite für Sie optimal funktioniert, benutzen wir sogenannte Cookies. Wenn Sie die Seite besuchen , stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Speicherung persönlicher Daten zu falls Sie das 'Kontaktformular' nutzen.

Weitere Informationen zu den Cookies und zum Datenschutz finden Sie hier

AKTUELLES

     

** diverse INFO' s **

              *************

     
       
    
    
       
       

    

    

Bodden-Kurztrip auf Hecht und Zander bei Jörg

Ein zufällig frei gewordener Platz bei Jörg  www.boddenfishing.de  verhalf mir zu diesen erfolgreichen Tagen.

Mit von der Partie waren Marco und Helmut. Mit Marco hatte ich schon einige Schlachten auf den Bodden bei Jörg geschlagen. Gerne erinnere ich mich an unseren legendären Trip mit Marco und Ralf im Februar 2014 mit 116 Hechten  (inclusive meiner 118er Big Mama).

Neu für mich war Helmut aus Aachen. Nach unserem Trip kann ich nur sagen, die Chemie stimmte in voller Bandbreite. Ein Mensch mit vielen positiven Facetten, immer einen Witz auf den Lippen. 

 

Wie war nun unser Angeltrip im Detail.

Wir könnten in der relativ kurzen Zeit eine beachtliche Zahl Fische auf Foto und Video bannen.

Jeder von uns (der eine mehr der andere weniger) war mit seinen Fängen zufrieden. Fangen wir mal mit den Highlights eines jedem an.

Der absolute Hammer war der 90cm Zander von unserem Jörg. Wenn Jörg schon mal den Strahlemann macht, das will was heißen.  Für ihn war es dieses Jahr bis jetzt sein größter Zander.

 

 

Für mich war das Highlight ein 85cm Zander. Auch auf den Bodden, sind Zander über 80cm nicht an der Tagesordnung. Da konnten Marco (84er) und ich  (85er) auch voll zufrieden sein.
 

 

Angelfreund Marco hatte das volle Füllhorn von Glücksgöttin Fortuna über dem Boot. Zwei Meter-Hechte von 113cm und 114cm sorgten für eine Bombenstimmung an Bord. Auch der 90er Bereich konnte sich sehen lassen.

Auch Helmut konnte mit einigen guten Fischen punkten.

 

 

Wie fast immer, hatte jeder von uns etliche Aussteiger zu verzeichnen. Aber ich muß sagen, es hielt sich in Grenzen.

Last but not least, sei die Bemerkung erlaubt, jeder von uns hatte sein persönliches Highlight , verbunden mit Teamwork. An dieser Stelle ein „ Dankeschön „ an Helmut und Marco , in der Hoffnung es noch einmal zu wiederholen.

Nun zu dir Jörg. Der Dank von Helmut ,Marco und mir ist dir gewiss. Wieder, wie so oft, ist es dir gelungen, noch ein Ass aus dem Ärmel zu zaubern. Vor allem bin ich immer wieder beeindruckt, wie du die aktuelle Situation des Wassers erkennst. Du liest das Wasser wie ein Buch. Danke Jörg, sagt ein alter Mann und bleib so wie du bist.

Bin  in gut 2 Wochen mit dem  Team Rene und Matthias aus Thüringen  wieder bei Dir.

 

Hier das Video zum Boddentrip