Damit diese Webseite für Sie optimal funktioniert, benutzen wir sogenannte Cookies. Wenn Sie die Seite besuchen , stimmen Sie der Nutzung von Cookies und der Speicherung persönlicher Daten zu falls Sie das 'Kontaktformular' nutzen.

Weitere Informationen zu den Cookies und zum Datenschutz finden Sie hier

AKTUELLES

     

** diverse INFO' s **

              *************

     
       
    
    
       
       

    

    

Bodden im September mit Sturm und Abbruch

Wie seit vielen Jahren im September stand wieder ein Trip zu Jörg,
www.boddenfishing.de  auf dem Programm.
Geplant waren 4 Tage mit meinen Angelfreunden René und Matthias aus Thüringen, aber Matthias wurde durch unseren "Frischling" Martin (auch aus Thüringen) ersetzt. Für ihn war es das erste mal, auf den Bodden zu fischen. Er wurde von dem Gedanken beflügelt, einmal einen Meter-Hecht zum Fototermin zu bitten. Leider hatte uns die Natur bei diesem Trip ihre Stärken richtig spüren lassen. Der von Land wehende Wind hatte Unmengen von Wasser aus den Bodden in die Ostsee gedrückt. Es blieben uns nur gut 2 Tage welche ein Angeln unter ordentlichen Bedingungen möglich machten. Der zweite Tag wurde von viel Regen und Wind begleitet,  am dritten Tag zwangen uns  orkanartige Winde zum Abbruch.
 

Fazit: positiv war das jeder von uns seine Hechte gefangen hat, keiner blieb Schneider, wobei zu bemerken wäre, daß unser Frontmann Rene' die Fangstatistik in diesen zwei Tagen sehr gut nach oben schrauben konnte. Der Meter-Hecht war leider nicht dabei. Aber René konnte mit einigen 90er-Plus

(bis 98cm) punkten.

 

Auffällig war, das beim gesamten Team sehr viele Fische nach etlichen Drills und Kontakten verloren gingen. Vor allem hatte es  mich voll erwischt.
Aber auch René und Martin blieben nicht verschont.
Die Anzahl der Fische bei diesen Bedingungen war schon OK. Sogar unser Jörg war erstaunt, unter diesen schweren Umständen in zwei Tagen solch ein Ergebnis erzielt zu haben.

 


Schade, ich hätte unserem Frischling Martin so gerne einen Meter-Hecht gegönnt, aber es sollte nicht sein.

 

Ich kann mich noch genau

an meinen ersten Meter-Hecht auf den Bodden erinnern,

war schon eine aufregende Geschichte.

Eines ist sicher, die erste Meter-Mutti bleibt ewig im Gedächtnis.

 

Seit diesem Tag habe ich in meinem Hobbyraum eine Wand mit Meter- Damen eingerichtet und bis heute auch erweitert.

 


Wie nach jedem Bericht ein persönliches Schlusswort von mir.

Euch, René und Martin ein herzliches Danke für die kleinen Hilfen hier und da. Zu unserem Skipper Jörg kann ich nur sagen-- Jörg du hast alles richtig gemacht trotz schwerster Bedingungen. Schade das es mit den Barschen nicht geklappt hat. Eventuell holen wir es ja im Dezember nach.

 

Hier ein kleines Videos des Angeltrips

 

Euer Angelharry